}

JH Grünwaren GmbH & Co. KG

Lavendel Lavandula Angustifolia Kräuter Pflanze Kräuterküche - div. Größen


Artikelnummer LAV-BU-2530


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Echter Lavendel - Lavendelbusch "Angustifolia"

Sie erhalten eine wunderschöne Kräuterpflanze:

  • kräftige Pflanze, buschige und volle Krone,
  • schlicht und einfach ein Hingucker in Ihrem Garten!
  • winterhart + herrlicher Duft + Heilpflanze


Größe M

  • Pflanzenmaße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)
  • 30 - 40  cm hoch (inkl. Topf) 
  • 25 - 30 cm Pflanzendurchmesser
  • Topfmaße: (circa Maße)
  • 14 cm Topfhöhe
  • 18 cm Topfdurchmesser


Größe L

  • Pflanzenmaße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)
  • 40 - 50  cm hoch (inkl. Topf) 
  • 30 - 40 cm Pflanzendurchmesser
  • Topfmaße: (circa Maße)
  • 18 cm Topfhöhe
  • 22 cm Topfdurchmesser


Größe XL

  • Pflanzenmaße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)
  • 50 - 65  cm hoch (inkl. Topf) 
  • 40 - 50 cm Pflanzendurchmesser
  • Topfmaße: (circa Maße)
  • 23 cm Topfhöhe
  • 28 cm Topfdurchmesser


Größe XXL

  • Pflanzenmaße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)
  • 45 - 70  cm hoch (inkl. Topf) 
  • 50 - 60 cm Pflanzendurchmesser
  • Topfmaße: (circa Maße)
  • 24 cm Topfhöhe
  • 32 cm Topfdurchmesser



Beschreibung und Pflege:

Der hier angebotene Lavendel Lavandula Angustifolia, der auch "Echter Lavendel" genannt wird, ist die einzige wirklich winterharte Lavendel-Art!

Viele kennen den Lavendel u.a. aus Frankreich, wo er im Hochsommer die Felder in ein lilafarbenes Blütenmeer taucht. Doch auch hier zulande wird das ätherische Kraut als Gartenpflanze immer beliebter. Da er ein Dauerblüher ist, schmückt der Lavendel Garten, Beete und Balkon über lange Zeit bis weit in den Spätsommer hinein. So vielseitig wie der Lavendel sind wohl nur wenige Pflanzen: Motten vertreiben, Wunden heilen oder einfach nur für Entspannung sorgen – kein Problem für den Alleskönner. Und eine Zierde für jeden Garten ist er außerdem. Für einen optimalen Austrieb und eine lange, üppige Blühphase sollte man Lavendel zweimal im Jahr schneiden. Der erste Schnitt ist im zeitigen Frühling fällig. Der zweite Schnitt sollte möglichst spätestens Ende August erfolgen.

Lavendel im Frühling schneiden

Lavendel blüht von Juni bis August in verschiedenen Violett-Tönen, Rosa und Weiß. Für einen möglichst üppigen Austrieb sollten sie ihren Lavendel schon im Frühling schneiden. Ein guter Zeitraum dafür ist zwischen dem letzten Frost und dem ersten Austrieb. Der Hobbygärtner nimmt bis zu zwei Drittel der Pflanze ab. Außerdem werden verholzte und vertrocknete Teile aus dem vergangenen Jahr entfernt.

Zweiter Schnitt nach der Blüte

Um einen kompakten Wuchs zu fördern, sollte man die Triebe des Lavendels nach der Blühphase ein zweites Mal schneiden, aber bitte nicht zu spät im Herbst.

Dabei sollte auf keinen Fall ins alte Holz geschnitten werden, sonst besteht die Gefahr, dass er an dieser Stelle nicht mehr austreibt .Verpasst man den Rückschnitt bis zum Frühherbst, ist es besser, damit bis zum neuen Austrieb im nächsten Frühjahr zu warten. Die Pflanze sollte noch genug Zeit haben, ca. zwei bis vier Zentimeter lange Triebe bis zum ersten Frost zu bilden. Nur damit übersteht der Lavendel gut den Winter. Nicht ausgehärtete Triebe können sonst bei Kälte leicht zurückfrieren.

Ein möglichst zeitiger zweiter Schnitt hat einen entscheidenden Vorteil: Die Pflanze blüht dadurch möglicherweise ein zweites Mal. Dazu müssen die langen Blütenstiele am besten gestutzt werden, bevor sie Samen bilden. Abgeschnitten wird ungefähr ein Drittel. Wichtig ist, dass noch ausreichend grüne Triebe stehen bleiben, damit der Lavendel noch einmal gut austreiben kann.

Düngen & Wässern

Sie können auf jegliche Dünger- oder Kompostgaben verzichten. Wenn sie aber düngen wollen, dann bitte nur im Frühjahr sehr mäßig mit z.B. einem stickstoffarmen Dünger. Lavendel liebt mineralischen Boden und zu viele Nährstoffe beeinflussen das Wachstum der Triebe eher ungünstig, da die Pflanzen dann an Standfestigkeit verlieren. Auch äußerst sparsam gewässert wird nur bei anhaltender Trockenheit.

Lavendel trocknen

Wer ein Sträußchen Lavendel trocknet, hat nicht nur eine hübsche Deko für die kälteren Tage, sondern kann sich auch noch lange am Duft freuen. Wer Lavendel trocknen möchte, sollte die Pflanzen ernten, wenn sie in voller Blüte stehen. Zu große Hitze sollte man allerdings beim Trocknen vermeiden – in der prallen Sonne gehen die wertvollen ätherischen Öle schnell verloren. Kopfüber an einem luftigen, schattigen Ort lassen sich Lavendel-Sträußchen am besten trocknen.

Winterschutz

Entscheidend sind ein vor kalten Ostwinden geschützter, warmer Standort und ein gut durchlässiger Boden, damit der Lavendel auch in kühleren Klimazonen gut, z.B. zusätzlich mit Tannenreisig abgedeckt, durch den Winter kommt.

Als Topfpflanze können Sie Echten Lavendel das ganze Jahr draußen stehen lassen, wenn Sie die Pflanze samt Topf im Winter an einem wind- und regengeschützten Standort bringen, den Topf in eine z.B. Holzkiste stellen und diese mit isolierendem Rindenmulch auffüllen. Gießen Sie an frostfreien Tagen gerade so viel, dass der Wurzelballen nicht vollständig austrocknet

 

Lavendel  Pflegesteckbrief

Standort: Sonnig, trocken und nährstoffarm.
Blütezeit: Von Juni bis August.
Pflege: Nur wenig mit stickstoffarmem Dünger versorgen.
Schneiden: Erster Schnitt im Frühling, zweiter Schnitt direkt nach der Blütezeit; nie ins alte Holz schneiden.