Amazon Pay Punica Granatum verzeigt 170-200 cm knorriger Granatapfelbaum Obstbaum | JH Grünwaren

JH Grünwaren GmbH & Co. KG

Punica Granatum verzeigt 170-200 cm knorriger Granatapfelbaum Obstbaum


Artikelnummer Punica-Granatum-verzweigt-170-200-cm


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Punica Granatum - Granatapfelbaum mit schönen Verzweigungen

Sie kaufen eine Premium Pflanze der Sorte "Mollar de Elche"

Alle Bäume haben sehr kräftige und knorrige Stämme und schöne Verzweigungen - siehe Fotos!

 

Maße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)

170 - 200  cm Gesamthöhe (inkl. Topf)

dicke, kräftige, knorrige Stämme mit 20 - 30 cm Stammumfang

40 cm Topfhöhe

50 cm Topfdurchmesser

 

Beschreibung und Pflege: 

Granatapfelbäume sind in unseren Breiten besonders wegen ihrer schönen Blüte beliebt und oft als Kübelpflanze verwendet. Der Granatapfel wächst meist als dicht verzweigter drei bis fünf Meter hoher Baum, wird aber auch oft etwas kleiner als Strauch kultiviert. Wenn der Standort optimal ist und die Sonne großzügig scheint, tragen die Pflanzen pralle Früchte. Neben den dekorativen Blättern und Blüten sind es vor allem diese Früchte, die den Granatapfelbaum so begehrt machen. Sie haben die Größe von mittelgroßen Äpfeln und eine gelbbraune bis rotbraune Schale. Das saftige, rote Fruchtfleisch im Inneren der Früchte umhüllt viele Samen und schmeckt aromatisch und süß.

Wässern: Der Wasserbedarf  ist mittelhoch. Bitte Staunässe nach vermeiden. Kürzere Trockenperioden (2-3Wochen) verträgt die robuste Pflanze ziemlich problemlos. Nach Möglichkeit nur mit weichem Regenwasser gießen, ansonsten mit ( mind. einige Tage ) abgestandenem Leitungswasser.

Düngen: Nur während der Wachstumsphase von ca. Anfang April – Ende Juli wird der Granatapfelbaum regelmäßig alle 3-4 Wochen gedüngt. Bei Kübelpflanzen bietet sich ein handelsüblicher phosphorbetonter Flüssigdünger an. Es kann aber auch ein handelsüblicher Volldünger (NPK-Dünger) eingesetzt werden.

Damit die Triebe ausreifen können, wird danach kein Dünger mehr gegeben und die Bewässerung wird etwas eingeschränkt.

Überwintern: möglichst hell und kalt (nicht zwingend frostfrei). Am besten räumen Sie den Granatapfel ein, wenn Temperaturen unter minus 8°C für einen längeren Zeitraum drohen, und holen ihn so früh wie möglich im zeitigen Frühjahr wieder aus dem Winterquartier. Während dieser Vegetationspause benötigt der Granatapfel kaum Wasser. Allerdings sollte die Pflanze im Winter nicht völlig austrocknen. Auf  Dünger sollte in der kalten Jahreszeit aber verzichtet werden.

Fazit: Bei richtiger Pflege und den richtigen Standortbedingungen im Sommer und Winter kann der Granatapfelbaum sehr alt werden. Er gilt als beliebte Kübelpflanze, liebt die Sonne, ist robust und ziemlich kälteverträglich. Außerdem ist er beinahe resistent gegen Schädlinge und Krankheiten. Ist ein sehr kräftiger Zuwachs gewünscht, düngt und wässert man den Granatapfelbaum oder -strauch bis Ende Juli reichlich.