Amazon Pay dieser Obstbaum Nr. 48: Spalier Birnenbaum Pyrus Doyenne du Comice Birne alt und knorrig 4 Etagen | JH Grünwaren

JH Grünwaren GmbH & Co. KG

dieser Obstbaum Nr. 48: Spalier Birnenbaum Pyrus Doyenne du Comice Birne alt und knorrig 4 Etagen


Artikelnummer dieser-Obstbaum-48


* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Spalier Etagenbaum mit 4 Etagen Birnenbaum Pyrus Communis Sorte "Doyenne du Comice"

Sie erhalten exakt diese Pflanze! 

 

Maße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)

270  cm Gesamthöhe (inkl. Topf)

50 cm Stammumfang

160 cm Spalierbreite

50 cm Topfhöhe

70 cm Topfdurchmesser

 

Beschreibung und Pflege: 

 

 

Diesen Birnbaum, oft auch als die Königin der Garten-Birnen bezeichnet, gibt es auch als Säulenbirne für den kleinen Garten und großen Kübel. Die prachtvolle Birne nimmt sich im Gegensatz zu anderen Sorten bis Ende September / Anfang Oktober Zeit, bis sie ihre wunderbaren Früchte trägt. Die Wartezeit lohnt sich, denn unter der gelb-grünen Schale verbirgt sich ein weißes, aromatisches Fruchtfleisch, das auf der Zunge zergeht. Kultiviert und veredelt zur Säulenbirne, beschränkt sich die ‚Doyenné du Comice‘ auf eine ‚zierliche Höhe‘ max. 200 bis 250 cm. Am richtigen Standort fachmännisch gepflanzt, reduziert sich der Pflegeaufwand für Säulenbirnen auf regelmäßiges Gießen, Düngen und Schneiden. Diese blattverlierende Doyenne du Comice Birne blüht im Juni mit kleinen weißen Blüten.

Standort & Boden: Der geringe Platzanspruch ist u.a. ein Bestandteil der Standortansprüche. Damit die Säulenbirne verschwenderisch blüht und reich fruchtet, haben die folgenden Rahmenbedingungen gleichermaßen Gültigkeit für die Kultivierung im Beet und Kübel:

-  warme Lage zum Schutz der Blüten im April und Mai vor verspätetem starken Bodenfrost

-  sonniger bis halbschattiger Standort

-  möglichst windgeschützt zur Vorbeugung gegen Windwurf

Qualität und Geschmack von Säulenbirnen hängen auch ab von den Bodenverhältnissen und einer ausgewogenen Zusammensetzung des Substrats. Neben dem empfohlenen Mikroklima am Standort, sollten die Erde und das Kübelsubstrat möglichst folgende Eigenschaften haben:

  • frischer bis mäßig trockener Boden ohne Gefahr von Staunässe, nährstoffreich und locker

  • im Beet möglichst sandig-lehmig, warm und im Kübel durchlässig und vor allem ohne Torf!

  • ein pH-Wert von > 6,0 bis < 7

Düngen: Zur Nährstoffversorgung sollten Birnen jedes Frühjahr einmal pro Baum mit ca. vier/fünf Liter reifen Kompost, der möglichst mit rund 100 Gramm Hornmehl angereichert wird, gedüngt werden. Die Mischung wird im äußeren Bereich der Baumscheibe ausgestreut, wo sich der größte Teil der Feinwurzeln befindet. In trockenen Sommern müssen vor allem junge Bäume zusätzlich gewässert werden.

Gegossen Im Frühjahr gepflanzte und in sehr trockenen Sommern sollten die Obstgehölze den ganzen Sommer hindurch reichlich gegossen werden, wobei immer Staunässe vermieden werden sollte! Gut eingewurzelte Pflanzen benötigen nur bei extremer und längerer Trockenheit zusätzliches Wasser. 

Winter: Die meisten Sorten sind winterhart und frostfest bis ca. minus 15 Grad C°. Den Topf sollten Sie aber trotzdem mit einer Abdeckung schützen. Gut geeignet ist u.a. ein Jutesack mit Stroh. In den Wintermonaten wird nicht gedüngt, aber sehr mäßig an frostfreien Tagen gegossen