Parkinsonia Aculeata 160 -170 cm, Jerusalemdorn, Johannisbrotgewächse

Ein absolut tolles Produkt. Ich bin begeistert!

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Max Muster | Muster GmbH

Einzigartig

Dein Einkaufserlebnis


Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Produktinformationen "Parkinsonia Aculeata 160 -170 cm, Jerusalemdorn, Johannisbrotgewächse "

Parkinsonia Aculeata 160 -170 cm, Jerusalemdorn, Johannisbrotgewächse  

 Originalfotos aus unserem Bestand!

Sie erhalten 1 Pflanze !

 

Maße: (circa Maße, je nach Pflanze variabel)

160 - 170 cm Pflanzenhöhe (inkl. Topf gemessen)

 

Topfmaße:

30 cm Topfhöhe

35 cm Topfdurchmesser

 

Beschreibung und Pflege: 

Der Jerusalemdorn (Parkinsonia aculeata) ist eine Rarität, die hierzulade sehr selten ist. Die einzeln angeordneten, gefiederten Blättchen sind klein, dass die runden bis schirmförmige Kronen der kleinen Bäume und Sträucher reichlich Licht hindurchlassen. Im Sommer blühen die teilimmergrünen Zweige über Monate mit hellgelben bis orangen, 2 cm großen Frühsommerblüten in großer Zahl, die süß nach Honig duften. Der Jerusalemdorn wächst in großen Büschen und meist dort, wo es Wasser gibt. Der Jerusalemdorn wirft bei Wassermangel seine Blätter ab und kann so auch Dürreperioden problemlos überstehen. Zudem hat er langen spitze Dornen.

Standort und Bodender Jerusalemdorn mag es vollsonnig und warm. Ein zu schattiger Standort lässt die Blüte geringer ausfallen.  Für im Kübel gehaltene Pflanzen empfehlen wir hochwertige Kübelpflanzenerde, die durch grobkörnige Anteile (z.B. Lavagrus, Blähton, Kies) hohe Mengen Wasser und Nährstoffe speichern kann. 

Gießen und Düngen gießen sie den Jerusalemdorn so, dass der Wurzelballen mäßig feuchtbleibt. Auch an heißen Tagen braucht die Pflanze nicht allzu viel Wasser. Vermieden Sie Staunässe. Der Jerusalemdorn sollte alle 14 Tage spärlich mit einem Kübelpflanzendünger oder im Juni mit einem Langzeitdünger.

Überwintern: der Jerusalemdorn sollte im Winter an einem hellen Standort bei einet Temperatur von10 Grad stehen. Er sollte nur sparsam gegossen werden, so dass die Erde nahezu trocken ist, jedoch so, dass der Ballen nicht vollständig austrocknet.

 

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.